Landesregierung muss handeln!

Logo Vorschlag
 

Im Jahr 2011 werden in Niedersachsen zwei Abiturjahrgänge gleichzeitig aus den Gymnasien entlassen. Dies ist bedingt durch die von der schwarz-gelben Landesregierung eingeführte Gymnasialzeitverkürzung. "Die Frage, wie in Niedersachsen endlich ausreichend Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt werden können, ist noch nicht beantwortet. Insbesondere im Hinblick auf den doppelten Abiturjahrgang 2011 besteht akuter Handlungsbedarf", so Sören Klose, Landesvorsitzender der Jusos.

Nicht nur die Universitäten, Fachhochschulen und die Wirtschaft sind in der Pflicht, zusätzliche Ausbildungskapazitäten zur Verfügung stellen. Auch die Landesregierung muss in 2011 die doppelte Anzahl an Ausbildungskapazitäten für Abiturientinnen und Abiturienten bereitstellen. In den Jahren 2014 bis 2016 erreicht beispielsweise eine erhöhte Anzahl an Polizeibeamten die Altersgrenze, unter diesem Aspekt ist die Verdopplung der Anwärtereinstellung nicht nur Chancen, sondern auch bedarfsgerecht.

„In dieser Frage kann die Regierung endlich mal beweisen, ob ihnen Chancengleichheit am Herzen liegt.“, so der Landesvorsitzende der Juso-SchülerInnen, Adrian Schäfer, ergänzend.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.